19.01.2020

Vechtas Jungschiedsrichter sind Niedersachsenmeister

Auswahl des NFV Kreises Vechta gewinnt 38. Jungschiedsrichter-Turnier in Nienburg

Nienburg – Mit einem nicht erwarteten Triumph kehrte die Jungschiedsrichter-Auswahl des NFV Kreises Vechta vom 38. Niedersächsischen Jungschiedsrichterturnier in Nienburg zurück. Nach 1998, 1999 und zuletzt 2018 konnte die Mannschaft mit ihren Betreuern Maximilian Stargardt und Kevin Gontscharov den begehrten Wanderpokal somit zum insgesamt vierten Mal erringen. Am Ende setzte sich Vechta in einem Teilnehmerfeld aus 38 Mannschaften ungeschlagen durch. Alle 33 NFV-Kreise hatten mindestens ein Team zu dieser inoffiziellen Niedersachsenmeisterschaft geschickt. Der Sieg der heimischen Jungschiris kam umso überraschender, da Vechta mittlerweile einer der kleinsten Kreise in der NFV-Landschaft ist und zudem mit einer sehr jungen Mannschaft antrat: sechs der zehn Spieler dürfen in zwei Jahren noch antreten. Sie werden dann ein Heimspiel haben – 2022 ist der NFV Kreis Vechta nach 2002 zum zweiten Mal Ausrichter dieses Groß-Turniers.

Nachdem am Vorabend bereits der Fußball-Darts-Wettbewerb aller Kreise gewonnen wurde, zeigte sich Vechta auch am Tag drauf in dem nach Futsalregeln gespielten Turnier in der Vorrundenhalle in Stolzenau sofort treffsicher. Mit einem 3:1-Sieg gegen Emsland gelang der Auftakt ausgezeichnet. Weitere Siege gegen die Kreise Nordharz (4:0), Peine (2:0) und Holzminden (3:1) führten dazu, dass die Vorrunde mit maximaler Punktzahl als Gruppenerster abgeschlossen wurde.

Die Finalrunde wurde dann in Nienburg ausgetragen. Dabei meinte es die Auslosung des Achtelfinales nicht gut mit den Vechtaer Jungschiris, da man mit Oldenburg/Land-Delmenhorst auf einen anderen Gruppenersten traf, der als Mitfavorit für den Gesamtsieg gehandelt wurde. Nach früher Führung kassierte die Mannschaft 19 Sekunden vor Schluss den unglücklichen 1:1-Ausgleich. In einem spannenden 6m-Schießen zeigte sich die Auswahl aber unbeeindruckt und zog mit 3:2 ins Viertelfinale ein. Dieser Nervenstärke bedurfte es auch im Viertelfinale, in dem der lautstark unterstützte Gastgeber Nienburg als Gegner wartete. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit fiel auch hier die Entscheidung vom Punkt: während alle sechs Vechtaer Schützen verwandelten, parierte Torwart Robin Heyden den letzten Versuch der Nienburger, so dass ein 6:5-Sieg das Halbfinale brachte. Dort ging es gegen den Kreis Stade. Nach eigentlich überlegen geführtem Spiel kassierte man zweimal unnötigerweise den postwendenden Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Ende gelang aber doch der verdiente 3:2-Siegtreffer.

Im Finale traf Vechta dann auf das Team Region Hannover I, das als Vorjahressieger und gemessen an der Vor- und Finalrunde als klarer Favorit in dieses Endspiel ging. Die heimischen Jungschiris konnten aber die Partie völlig ausgeglichen gestalten und hatten durchaus Chancen aus dem Spielverlauf heraus. Am Ende hieß es aber 0:0 und somit auch hier 6m-Schießen. Dort avancierte Torhüter Robin Heyden mit zwei gehaltenen Versuchen zum Held des Finales und sicherte der Mannschaft den 3:2 – Sieg und die Meisterschaft. Der Langenberger wurde dann auch völlig zurecht zum besten Torwart des Turniers gekürt. 

Absolut begeistert von der Mannschaft zeigte sich Kreis-Schiedsrichterobmann Christoph Bornhorst, der die Vechtaer Delegation anführte. „Nicht nur sportlich top – das Team hat sich auch im gesamten Auftreten während der beiden Turniertage vorbildlich verhalten“, betonte der Rüschendorfer. Sein Dank galt Jungschiedsrichterbetreuer Timo Daniel, der die Mannschaft nominiert und alles rund um das Turnier vorbereitet hatte, aber krankheitsbedingt dann nicht vor Ort sein konnte, sowie den beiden Teambetreuern Maximilian Stargardt und Kevin Gontscharov. Quasi in einer Liveschalte per Videoanruf gratulierte auch NFV Kreisvorsitzender Martin Fischer dem ganzen Team. „Ihr habt den NFV Kreis Vechta blendend vertreten“, lobte der Langenberger.

  

Spielerkader:

Robin Heyden, Julian Beckmann, Henrik Beckmann, (alle SV Handorf Langenberg), Moritz Bramlage, Tim Sieveke, Steffen Karns (alle TuS Lutten), Leonard Sieve, Michel Zerhusen (beide GW Brockdorf), Thore Hanke (VfL Oythe), Julian Brundiers (Falke Steinfeld)

Turnier-Infos:

http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/38-niedersaechsiches-jung-schiedsrichter-turnier-2020-kreis-nienburg-a-junioren-kreisturnier-a-junioren-saison1920-niedersachsen/-/staffel/028P4DQK68000000VS5489B3VSS7GP94-C

NFV-Bericht:

https://www.nfv.de/aktuelles/detail/jung-schiedsrichter-turnier-gold-fuer-braunschweig-und-vechta

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 21.02.2020

Regionale Sponsoren