03.09.2020

100 Jahre SV Holdorf: Gastredner überzeugt – Der kleine HSV ist ganz groß

Fußball-Weltmeister Olaf Thon begeistert die Gäste beim Festakt zum Jubiläum

Mit Fußball-Weltmeister Olaf Thon als Überraschungsgast landete der SV Holdorf bei seinem Festakt zum 100-jährigen Bestehen einen Volltreffer. Nicht nur, dass der heute 54-jährige Weltmeister von 1990 auf dem Podium ein redegewandter und unterhaltsamer Gast war. Dank des Geschicks des ehemaligen HSV-Vorsitzenden Gerd Muhle und des ausgezeichneten Wissens von Fußball-Obmann Sascha Bley, versprach der einstige Schalker und Bayern Spieler mit der Schalker Traditionself in Holdorf seine Fußballstiefel zu schnüren. Sozusagen als Geschenk zum 100. Geburtstag.

 


So ganz ohne Feier wollte der SV Holdorf sein 100-jähriges Vereinsjubiläum in diesem Jahr nicht vorbeiziehen lassen. Der Vorstand und die Organisatoren der vorgesehenen Festwoche hatten wegen der Corona-Krise bereits auf einige spektakuläre Veranstaltungen wie beispielsweise die Deutsche Meisterschaft der Altherren im Hans-Böckmann-Sportpark verzichten müssen. So begrüßte der HSV-Vorsitzende Ludger Hülsmann im Saal des Hotels zur Post Ehrengäste aus Sport und Gesellschaft sowie seine sechs Amtsvorgänger, angeführt vom Ehrenvorsitzenden Hans Böckmann. Ludger Hülsmann betonte „100 Jahre SV Holdorf sind 100 Jahre Emotion und Motivation“. Ohne den hohen ehrenamtlichen Einsatz hätte der Verein seine heutige gute Aufstellung nicht erreichen können. Er dankte ausdrücklich den Ehrenamtlichen für deren unermüdliches Engagement und der Gemeinde Holdorf für deren Unterstützung.

 


Der Ausdruck „der kleine HSV“, wie der SV Holdorf oft genannt werde, sei fehl am Platz, denn der Verein habe bisher Großartiges geleistet. Darin waren sich die Gastredner Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, Kreisportbund-Vorsitzender Jürgen Hörstmann, NFV-Kreis-Vorsitzender Martin Fischer sowie Jens Schoof und Gerhard Dietz vom Niedersächsischen Handballbund einig.

 


Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug bescheinigte dem SV Holdorf eine verdienstvolle Vereins- und Jugendarbeit. Die beantragten Projekte kosteten der Gemeinde zwar Geld, aber der HSV habe für deren Verwirklichung immer seinen Eigenanteil eingebracht. Als größtes Jubiläumsgeschenk kündigte Dr. Wolfgang Krug neue und umgestaltete Fußballplätze an, die bis zu 900.000 Euro kosten könnten.

 


Der Bürgermeister nutzte den Festakt, um den Ehrenvorsitzenden Hans Böckmann mit der Auszeichnung „Verdienter Bürger des Jahres 2020“ auszuzeichnen.

 


Hatte Jürgen Hörstmann den Verein mit der Heinrich-Hünecke-Medaille für verdienstvolle Vereinsarbeit ausgezeichnet, so nutze Martin Fischer die Gelegenheit verdiente Fußballer des HSV zu ehren. Manfred Pohlmann erhielt die Goldene Ehrennadel des NFV Kreis Vechta, während Gerd Honkomp das silberne Exemplar entgegennahm.

 


Jan-Bernd Echtermann wurde mit der DFB-Urkunde und einer DFB-Uhr ausgezeichnet.

Der „Jungsportler“ ist im Vorstand aktiv und arbeitet verantwortlich bei der Erstellung der Vereinschronik „100 Jahre SV Holdorf“ mit, die rechtzeitig vor dem Weihnachtfest erscheinen soll.

 


( Text und Bilder: Heinrich Vollmer )

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 03.09.2020

Regionale Sponsoren